Erste Herren des WSV ist das Team der Woche

Ein Bericht der „EL am Sonntag“…

team_der_wocheWippingen (EL) – Seit rund 7 Monaten ist Bernd Sievers beim SV Wippingen als Trainer im Amt. Und seit dieser Zeit kämpft der Surwolder darum, die Mannschaft in der 1. Kreisklasse aus dem Tabellenkeller herauszuführen.

 

Auf Rang 13 liegt der SVW derzeit mit 16 Punkten, profitiert allerdings davon, dass Viktoria Ahlen-Steinbild (4) und der SuS Lehe (2) weit abgeschlagen auf den beiden Abstiegspositionen liegen.

„Für ihn war es in der Hinserie kein leichtes Arbeiten, denn nach der kurzfristigen Absage seines Vorgängers Bernd Kässens musste er das Team unverhofft und ohne ausreichende Vorbereitung für ihn übernehmen. Hauptsorge war seinerzeit die große Anzahl an Gegentoren in den beiden vorhergehenden Jahren die die Mannschaft hatte einstecken müssen. 84 und 83 Treffer waren für ihn eine zu schlechte Negativbilanz, sodass Sievers in erster Linie daran arbeitete, die Defensive zu verstärken. Noch mit wenig Erfolg, denn nach 18 Spielen stehen schon wieder 40 Gegentore zu Buche.

„Wir müssen aggressiver in den Zweikämpfen werden“, so Sievers. Die Gegner dürften gar nicht erst in die Nähe des Wippinger Strafraumes kommen. Angesichts der schlechten Bilanz will der Coach aktuell auch nicht allzu viel von einer Viererabwehrkette wissen, sondern spielt mit dem erfahrenen Markus Hackmann als Libero. Viel wichtiger ist es ihm, gute Nachwuchsspieler einzubauen. Das sei zuletzt mit den beiden 19-jährigen Hans-Jürgen Berling (Mittelfeld) und Michael Sabelhaus (Defensive) auch sehr gut gelungen. Und dieser Trend soll sich über Christian Düttmann (offensiv) und Mirko Hackmann (Abwehr) möglichst fortsetzen. Beide dürfen noch in der A-Jugend spielen, sollen aber möglichst frühzeitig in den Kader der ersten Elf eingebaut werden.team_der_woche2

Mit Bernd Sievers haben die Wippinger einen Coach, dem diese Integration gelingen sollte. Der frühere Spieler des SV Raspo Börgermoor hat eine lange Fußballervergangenheit hinter sich: Heimatverein Börgermoor, dann einige Jahre als Spieler und Trainer beim SV Bad Rothenfelde, schließlich zurück nach Surwold, wo er Jugendteams und 3 Jahre lang die 1. Mannschaft trainierte. Nach einjähriger Pause hat der Fußballbazillus den 51-Jährigen wieder eingeholt. Jetzt will er versuchen, die Wippinger auf einen einstelligen Tabellenplatz zu bringen. Mit Geduld und kontinuierlicher Arbeit. In dieser Saison steht nun zunächst nur der Klassenerhalt als erklärtes Ziel. „Das soll aber kein Dauerzustand werden“, versichert Sievers.

Quelle: http://epaper.el-kurier.de/ausgabe/ELI_So#
Leave A Comment

You must be logged in to post a comment.

Der WSV begrüßte

seit dem 01.12.2013
251125 Besucher

Copyright 2018 SV Wippingen 1932 e.V. · RSS Feed · Anmelden

SV Wippingen 1932 e.V. designed by Jonas Schwering · SV Wippingen

Organic Themes