1. Herren spielfrei – Überblick zum Abstiegskampf

Am kommenden Wochenende ist die 1. Herren des WSV spielfrei und wird gespannt die Ergebnisse aus der unteren Tabellenregion beobachten. In einem Kommentar vom Lokalsport-Journalisten Dirk Hellmers geht dieser bereits von einer Vorentscheidung im Abstiegskampf aus, nachdem die Wippinger einen Punkt gegen RW Heede ergatterten, BW Dörpen II gewann und die Tabellenletzten aus Bockholte und Surwold in verbleibenden sechs bzw. sieben Partien neun Punkte und etwa 15 Tore aufholen müssten.

Die letzten zwei Wippinger Spiele gegen Tus Aschendorf (2. Platz) und RW Heede (4. Platz) waren wichtige Zeichen der Sievers-Elf im Abstiegskampf. Zwar konnte in der Summe nur ein Punkt erzielt werden, dennoch war die mutlose Leistung zuvor beim Spiel gegen den Tabellenletzten FC Bockholte ein starker Indikator, dass es noch sehr sehr eng im Kampf um den Klassenerhalt werden könnte. Dieser Kampf wurde in den letzten zwei Spielen endlich angenommen.

Der Kampf ist allerdings noch immer nicht abgeschlossen. Der WSV hat noch sechs schwere Partien vor sich und mit dem SV Surwold einen direkten Konkurrenten vor der Brust. Außerdem spielt man noch gegen SuS Rhede, SV Neubörger, Eintracht Papenburg, SV Langen und am letzten Spieltag bei Eintracht Neulangen. In der Hinrunde konnten gegen diese sechs noch verbleibenden Gegner zehn Punkte eingefahren werden. Kann man diese Bilanz wiederholen wäre der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen.abstiegsgespenstSV Surwold II konnte am vergangenen Wochenende mit einem Punkt bei Eintracht Papenburg nur punktetechnisch mit dem FC Bockholte gleichziehen, hat jedoch noch sieben Spiele zu bewältigen. Gegner sind Tabellenführer SV Langen und SV Neubörger, bevor die Wippinger nach Surwold kommen. Anschließend spielt die Bezirksliga-Reserve noch gegen SuS Rhede, Eintracht Börger und BW Papenburg II. Am letzten Spieltag kommt es dann möglicherweise zum gemeinsamen Abschiedsspiel, wenn der SV Surwold II auf FC Bockholte trifft. In der Hinrunde konnten die Surwolder gegen diese sieben Gegner lediglich einen Sieg einfahren.

Die Bockholter haben noch sechs Spiele Zeit, um das Kapitel 1. Kreisklasse um mindestens ein Jahr weiterzuführen. Der Sieg gegen den SV Wippingen war zwar nicht von spielerischer Klasse geprägt, zeigte allerdings, dass das Team noch nicht aufgegeben hat. In den kommenden Spielen gegen BW Papenburg II, Eintracht Neulangen und Raspo Lathen wird sich zeigen, ob dies Bestand hat. Anschließend trifft man noch auf BW Dörpen II und Tus Aschendorf, bevor es am letzten Spieltag gegen SV Surwold II geht. Gegen diese sechs Gegner gab es in der Hinrunde vier Punkte für die Bockholter.

BW Dörpen II hat sich am vergangenen Wochenende auch wohl aufgrund der Tabellensituation der Ersten Herren in der Bezirksliga den Klassenerhalt gesichert. Die Bezirksliga-Elf ist gefestigt im oberen Tabellendrittel, hat jedoch wohl keine Chancen mehr auf den Aufstieg. Dementsprechend wird der Kader möglicherweise etwas ausgedünnt und einige Spieler dürfen Spielpraxis in der 2. Mannschaft sammeln. Die Gelegenheit dazu gibt es gegen SuS Rhede, Raspo Lathen, BW Lorup, Tus Aschendorf, FC Bockholte und zuletzt gegen Eintracht Börger.

Somit ergibt sich, dass die Wippinger trotz einer schwachen Saison weiterhin alles in der eigenen Hand haben, um die Klasse zu halten und der 1. Kreisklasse weiterhin die beste Stadionwurst im Emsland zu bieten.

 

Leave A Comment

You must be logged in to post a comment.

Der WSV begrüßte

seit dem 01.12.2013
179683 Besucher

Copyright 2017 SV Wippingen 1932 e.V. · RSS Feed · Anmelden

SV Wippingen 1932 e.V. designed by Jonas Schwering · SV Wippingen

Organic Themes