Zweiter Sieg in Folge für die Erste Herren

Zum letzten Heimspiel der Saison lud die Erste Herren seine Zuschauer zu Freigetränken und Gewinnspielen an den Wippinger Sportplatz. Die Resonanz war gut und die Wippinger Fans sahen eine couragierte Elf die in gleicher Formation wie schon beim Sieg gegen SV Neubörger startete. Auch die Spielweise war mit der Dienstagspartie vergleichbar und so fand eine gut formierte Abwehr Anspielmöglichkeiten in der Offensive. Der Gegner Eintracht Papenburg ließ in seiner Abwehr immer mal wieder Lücken die gerade Andreas Schwering entweder als Passgeber oder als Stürmer nutzen konnte. Eine dieser Situationen gingen vom starken Christoph Sabelhaus aus, der den Ball auf Julian Bicker weiterleitete. Dieser spielte den Ball artistisch auf Andreas Schwering der mit einem perfekten Pass Thomas Kaiser bedienen konnte. Mit einem riskanten aber gezieltem Schuss sorgte Kaiser völlig verdient für die 1:0-Führung. Von Eintracht Papenburg, die bereits in der vergangenen Woche den Klassenerhalt feierten, kam zu wenig um Sascha Wesseln im Wippinger Tor unter Druck zu setzen.
So sorgte ein weiterer Sahne-Pass von Andreas Schwering für die riesen Chance die Martin Kaiser mit einem gekonnten Lupfer zur 2:0-Führung nutzte. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Kabinen.
Die vielen Zuschauer sahen eine verdiente Halbzeit-Führung der Wippinger und konnte direkt nach Halbzeit-Beginn wieder jubeln, als – wie kann es anders sein – Andreas Schwering allein auf das Tor zu läuft und ganz uneigennützig auf Martin Kaiser passt, der in das leere Tor einschieben kann. Damit schien das Spiel entschieden und die Sievers-Elf hatte noch mehrere Chancen das Ergebnis höher zu gestalten. Dies gelang allerdings nicht und so kamen die diesjährigen Wippinger Marotten wieder zum Vorschein. Man stellte sich unerklärlicherweise hinten rein und lud den Gegner zu Chancen ein. Einen Pfostentreffer und zwei starke Paraden von Sascha Wesseln später war es dann so weit und man brachte die Papenburger wieder ins Spiel als das 3:1 fiel. Es war kaum noch Spielfluss da und die wenigen Chancen die sich noch ergaben konnten nicht verwertet werden. In der 88. Spielminute kassierte man dann den Gegentreffer zum 3:2 und wollte das Spiel nur noch mit allen Mitteln als Sieger beenden. So war das Motto „Eckfahne“ ein bewährtes Mittel und so konnten die Wippinger ihr letzten Heimspiel der Saison in der Summe verdient, allerdings wieder Mal als Zitterpartie, mit einem Sieg beenden.

Da SV Surwold II mit 4:1 bei Eintracht Börger gewann ist der Abstiegskampf noch nicht vollends entschieden. Mit jeweils 26 Punkten und unterschiedlichen Torverhältnissen stehen Eintracht Papenburg (-19 Tore), BW Dörpen II (-24 Tore) und SV Wippingen (-31 Tore) auf den Plätzen 12-14. Den Tabellenplatz 15 der in die 2. Kreisklasse führt belegt SV Surwold II mit 20 Punkten und -49 Toren. Bei noch zwei ausbleibenden Partien für die Surwolder ein hartes Unterfangen im Projekt „Klassenerhalt“.
Dennoch wird der SV Wippingen sich nicht darauf ausruhen und will in den letzten zwei Spielen gegen SV Langen und Eintracht Neulangen noch den ein oder anderen Tabellenplatz nach oben gelangen.

In der nächsten Woche ist die Erste Herren spielfrei. Jedoch tritt man wie in jedem Jahr beim Pfingst-Turnier des SV DJK Werpeloh an.

Leave A Comment

You must be logged in to post a comment.

Der WSV begrüßte

seit dem 01.12.2013
179683 Besucher

Copyright 2017 SV Wippingen 1932 e.V. · RSS Feed · Anmelden

SV Wippingen 1932 e.V. designed by Jonas Schwering · SV Wippingen

Organic Themes