Sieg unter Flutlicht

Am Freitagabend bekamen die Wippinger Jungs es mit dem FC Neulehe zu tun. Nach vier Siegen aus vier Spielen und der Tabellenführung im Nacken könnte man ja mal selbstbewusst in eine solche Partie gegen einen Aufsteiger gehen; aber nicht die Wippinger. In der ersten Spielminute hatte Thomas Kaiser zwar bereits die Führung auf dem Fuß, konnte seine Chance allerdings nicht nutzen. Danach schien die Heimelf wohl an die Fairness-Tabelle gedacht zu haben, dessen Schlusslicht der FC Neulehe ist. Denn jeder entfernte sich von seinem Gegenspieler, Zweikämpfe wurden gemieden und Neulehe kam besser ins Spiel. Der Tabellenführer (ebenfalls in der Fairness-Tabelle) war ängstlich und ließ seinen Gästen zu viel Platz. Dadurch kam es zu mehreren Großchancen die jedoch teilweise kläglich vergeben wurden. Zum Glück für den WSV.

In der Halbzeit-Ansprache zum Spielstand von 0:0 fanden Spieler und Trainer dann wohl die richtigen Worte! Ruck-Zuck zurück auf den Bolzplatz, Schiedsrichter Emanuel Heide pfiff an, pfiff zum Tor von Thommy K., pfiff an und pfiff wieder zum Tor von Martin K. – Zick-Zack 2:0 für den WSV in der 47. Spielminute. So spielt man mit Studenten…

Der WSV war beflügelt von der Führung dann auch besser und erhöhte in der 57. Minute zum vorentscheidenden 3:0 durch ein Eigentor nach der legendären Flinken Fuchs-Freistoß-Variante! Geil! Das war´s dann aber auch. Wippingen verfiel in den alten Trott aus der ersten Halbzeit. Kein schönes Spiel, aber ein souveräner Sieg ohne Gegentor. Kann man mal machen, aber am Dienstag will man dann auch guten Fußball zeigen. Es geht zur nicht so langen Anreise nach Niederlangen zur SG Langen/Neulangen um zuzulangen und die nächsten drei Punkte einzufangen. Anstoß ist um 19.30 Uhr.

 

Leave A Comment

You must be logged in to post a comment.

Der WSV begrüßte

seit dem 01.12.2013
180556 Besucher

Copyright 2017 SV Wippingen 1932 e.V. · RSS Feed · Anmelden

SV Wippingen 1932 e.V. designed by Jonas Schwering · SV Wippingen

Organic Themes